„Schließungspläne sind  nicht ausgewogen und unausgegoren“

Die Gemeinde Heusweiler wird durch die angekündigten Schließungspläne der CDU-Landesregierung nach Meinung der FDP Heusweiler im Vergleich zu anderen Kommunen unverhältnismäßig hart getroffen.

Durch die geplanten Schließungen der Grundschulen in Wahlschied und in Kutzhof, der „Schließung auf Raten in Obersalbach“  und der Zweigstellenlösung für Eiweiler wird der Gemeinde Heusweiler nach Meinung des FDP-Vorsitzenden Oliver Luksic schwerer Schaden zugefügt: „Wenn die Pläne so umgesetzt werden, wird die Attraktivität der betroffenen Ortsteile langfristig beschädigt und die Finanzlage der Gemeinde noch weiter belastet. Die Pläne der Landesregierung sind unfair und unausgegoren. Es gibt weder ein Konzept von Seiten der Landesregierung was die Kapazitäten der Schulräume angeht, noch die Beförderung der Kinder durch die Schulbusse.

Die Landesregierung sollte wenigstens so ehrlich sein und die Schließungen nicht als Qualitätsverbesserung verkaufen, sondern offen zugeben dass es eine reine Sparmaßnahme auf Kosten der Kommunen ist. Die Gemeinde Heusweiler wird so nicht nur finanziell unverhältnismäßig belastet, sondern auch bildungspolitisch durch längere Wege und größere Klassen benachteiligt.“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)