FDP bedauert Fehlen des Saarlandes auf der Grünen Woche

Die grüne Woche startet heute in Berlin ohne das Saarland. Aus Kostengründen hatte die Landesregierung entschieden, in diesem Jahr auf einen eigenen Auftritt auf der weltgrößten Messe dieser Art zu verzichten. Der umweltpolitische Sprecher der FDP Landtagsfraktion, Karl-Josef Jochem, MdL, bedauert diese Entscheidung.

„Wenn man als einziger Flächenstaat bei einer international so bedeutenden Messe wie der „Grünen Woche“ in Berlin nicht vertreten ist, ist das ein Armutszeugnis für die öffentlichkeitsarbeit des Landes“.

Ein geplanter gemeinsamer Stand mit Rheinland-Pfalz konnte nicht realisiert werden. „Die Landesregierung hätte sich rechtzeitig um bezahlbare Alternativen kümmern müssen, wie zum Beispiel einen gemeinsamen Auftritt der Saar-Lor-Lux Region“. Denn es genügt bei weitem nicht, bei „Pflichtveranstaltungen“ wie etwa dem 3.Oktober oder der ITB Flagge zu zeigen, um sowohl touristische Interessenten als auch mögliche Investoren für das Saarland zu interessieren. Nur durch eine möglichst intensive Präsenz des Saarlandes auch etwa im Bereich größerer Messeveranstaltungen, ist auf –mindestens- Bundesebene ein verstärktes Interesse für den Standort und das Reiseland Saarland zu wecken.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)