Ständiger Standortwechsel kostet 200 Millionen Euro im Jahr

„Das ständige Umziehen des Europäischen Parlaments kostet nicht nur wertvolle Zeit sondern auch 200 Millionen Euro im Jahr“, erklärt der europäische FDP-Abgeordnete Dr. Jorgo Chatzimarkakis anlässlich einer Abstimmung (09.03.05) im europäischen Parlament, wonach es künftig nur noch einen Sitz für das EU-Parlament geben soll.

Zum ersten Mal in dieser Legislaturperiode hat sich mit 551 Stimmen die Mehrheit der Abgeordneten gegen den Standort Straßburg ausgesprochen. Chatzimarkakis: „Die EU Abgeordneten wollen effizient arbeiten. Der ständige Umzugszirkus ist überflüssig und behindert uns in unserer Arbeit“. Gegen Straßburg spräche vor allem die schlechte Infrastruktur der Stadt. So gebe es beispielsweise nicht genug Hotelbetten.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)