FDP bedauert Entscheidung

„Der Landtag hätte hier die Möglichkeit gehabt, ein Zeichen für Umweltbewusstsein und Förderung der regionalen Wirtschaft zu setzen. Deshalb bedauern wir außerordentlich diese Entscheidung“, erklärt der umweltpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Karl-Josef Jochem, MdL, zu der Mitteilung der Landtagsverwaltung, wonach keine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Landtages installiert werden kann.
Aus denkmalpflegerischer sowie konstruktiver und wirtschaftlicher Hinsicht habe sich die Projektgruppe, die sich mit der Sanierung des Landtages befasst, dagegen entschieden. Jochem hatte zuvor den Landtagspräsidenten aufgefordert, im Zuge der Umbauarbeiten des Landtages die Installation einer Photovoltaikanlage zu prüfen.

„Wir haben im Saarland die Flächen und die wirtschaftlichen Voraussetzungen für Photovoltaikanlagen. Es ist bedauerlich, dass nach dem Aus der Anlage in Kleinblittersdorf selbst dieses kleine Projekt an den äußeren Bedingungen scheitern muss.“

Vor diesem Hintergrund fordert Jochem die Behörden im Land nochmals auf, eine Vorbildfunktion zu übernehmen und ernsthaft die Installation von Photovoltaikanlagen auf Flachdächern von Verwaltungsgebäuden zu prüfen.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)