Grundlegende Reformen notwendig

„Die steigende Jugendarbeitslosigkeit im Saarland ist besorgniserregend. Wirtschaftsminister Georgi darf die Verantwortung dafür nicht auf die Unternehmen im Saarland abwälzen. Die Politik muss die nötigen Rahmenbedingen schaffen, damit die jungen Menschen bei uns im Land wieder eine Perspektive bekommen. Nur wirtschaftlich starke Unternehmen können es sich leisten, auszubilden. Deshalb müssen die Unternehmen durch ein Senken der Gewerbesteuer und eine Reform der Unternehmenssteuer entlastet werden.
Darüber hinaus müssen die Defizite in unserem Bildungswesen überwunden werden. Viele Betriebe wollen ausbilden, finden aber keine qualifizierten Bewerber. Deshalb muss die Ausbildungsfähigkeit junger Menschen erst einmal grundsätzlich gewährleistet werden. Das heißt, die Qualität des Schulunterrichts muss steigen. Elementare Kulturtechniken wie Lesen, Schreiben, Rechnen muss jeder Schulabgänger beherrschen.“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)