EU Kommission unterstützt Chatzimarkakis Pläne

„Europa hat es bisher nicht geschafft, das Potential seiner hoch stehenden Forschung in Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit umzusetzen. Wenn Forschung und Wirtschaft, Wissenschaft und staatliche Institutionen es nicht hinbekommen, mit diesem Ziel zusammenzuarbeiten, setzt Europa seine Zukunft aufs Spiel“, so der saarländische FDP Abgeordnete Dr. Jorgo Chatzimarkakis. Zuvor hatte die EU Kommission bekannt gegeben, dass sie seine Pläne, ein europaweit einzigartiges Technologieinstitut zu errichten, unterstützt.

Ob es den Sitz des EU Parlaments in Straßburg ersetzen soll, ließ sie allerdings bisher offen. Jetzt muss im März das höchste Gremium der Europäischen Union – der Europäische Rat – entscheiden. Chatzimarkakis ist Vorsitzender eines Komitees der EU, welches sich für die Gründung dieses Europäischen Technologie Institutes (EIT) einsetzt. Er hat die Idee des EIT entwickelt und gleichzeitig Straßburg als Sitz vorgeschlagen – als Ersatz für das EU Parlament. Dies soll nur noch in Brüssel tagen, da das ständige Umziehen des Europäischen Parlaments 200 Millionen Euro im Jahr kostet. Chatzimarkakis: „Das EIT hat mit der positiven Bewertung der EU Kommission einen großen Schritt gemacht. Wenn es wie geplant 2009 kommt, wird auch das Saarland profitieren. Ein Technologiezentrum zieht weitere Unternehmen und Investoren an, die sich in der Umgebung niederlassen!“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)