Land und Bund müssen mehr im Kampf gegen AIDS tun

Anlässlich der am Wochenende beginnenden Welt-Aids-Konferenz in Toronto erklärt der saarländische FDP Bundestagsabgeordnete und gesundheitspolitische Sprecher der FDP Saar, Dr. Karl Addicks:

„Die Bundesregierung muss die Welt-Aids-Konferenz in Toronto dieses Wochenende dringend nutzen, um sich über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und Erfahrungen im Kampf gegen Aids zu informieren. Die AIDS Epidemie nimmt weiter ihren Lauf: weltweit leben 40,3 Millionen Menschen mit dem Virus – in 2005 haben sich 4,9 Millionen Menschen neu infiziert. Für das Saarland heißt das: ein Anstieg der Neuinfektionen auf 25 und insgesamt 500 HIV – infizierte Menschen.

HIV/Aids gibt es also nicht nur in den „armen“ Ländern, auch bei uns zu Hause ist die Seuche aktiv. Die Bundesregierung muss dringend härter eingreifen, um die weitere Verbreitung der Epidemie zu stoppen – in Deutschland, aber auch weltweit. Am Wochenende kann sie sich hilfreiche Tipps holen.“

An der Konferenz in Kanada werden sich mehr als 15.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Ländern der Welt über ihre Erfahrungen im Kampf gegen Aids und die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse austauschen.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)