Landwirtschaftsausschuss stützt deutsche Qualitätsoffensive

Deutsche Winzer sollen künftig auch weiterhin ihren Wein mit Zucker anreichern können. Dafür hat sich der Landwirtschaftsausschuss des Europäischen Parlaments ausgesprochen und entsprechende Vorschläge der EU-Kommission zur Reform des Weinmarktes abgelehnt. Die Kommission hatte ursprünglich geplant, die Anreicherung von Weinen mit Zucker zu verbieten, was vor allem deutsche Weinproduzenten schwer getroffen hätte. Der weinbaupolitische Sprecher der Liberalen im Europäischen Parlament, Dr. Jorgo Chatzimarkakis, hatte sich zuvor im Ausschuss für die deutschen Interessen stark gemacht: „Das Verbot der Zuckeranreicherung hat der Ausschuss nicht akzeptiert, den Vorschlägen der EU-Kommission wurde eine klare Absage erteilt. Damit ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Sicherung des Weinstandorts Deutschland getan“. Chatzimarkakis hebt hervor, dass auch andere Anliegen der Deutschen im Bereich einer Qualitätsoffensive berücksichtigt wurden: „Der Schutz geographischer Ursprungsbezeichnungen ist vom Ausschuss einhellig als entscheidendes Qualitätsmerkmal anerkannt worden, in Grenzregionen besteht in Zukunft die Möglichkeit zu europäischen Ursprungsbezeichnungen“. Auch seien besondere Flaschenformen wie z.B. der Bocksbeutel weiter geschützt. Damit seien die wichtigsten Forderungen der Liberalen im Europäischen Parlament erfüllt. Chatzimarkakis: „Die Kommission und auch die Mitgliedstaaten müssen dieses Votum des Parlaments nun ernst nehmen. Ich erwarte, dass die Forderungen des Landwirtschaftsausschusses erfüllt werden“.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)