Landesregierung muss mehr Druck machen!

Anlässlich des morgigen Besuchs von Bundesverkehrsminister Tiefensee im Saarland und der geplatzten Gespräche über die Stadtmitte am Fluss, erklärt der saarländische FDP Europaabgeordnete, Dr. Jorgo Chatzimarkakis:

„Mit ihrer Leichtfertigkeit setzt die Landesregierung das ganze Projekt aufs Spiel. Statt medienwirksam frohe Botschaften über eine angeblich gesicherte EU Finanzierung und Gespräche mit Tiefensee über die Bundeszuschüsse anzukündigen, sollte Wirtschaftsminister Georgi lieber hinter den Kulissen ernsthaft verhandeln. Peinlich genug, dass die EU seine äußerungen zu einer gesicherten Finanzierung dementiert, jetzt gibt ihm auch noch der Bundesverkehrsminister einen Korb. Und währenddessen läuft uns die Zeit davon. Der Antrag zur Stadtmitte am Fluss ist immer noch nicht bei der EU gestellt, die Finanzierungen weiter offen. Die Landesregierung muss sich jetzt die Frage gefallen lassen, wie ernst es ihr tatsächlich mit der Stadtmitte am Fluss ist. Saarbrücken und das Saarland brauchen dieses großartige Projekt dringend. Deshalb darf sich Georgi morgen nicht von Tiefensee abspeisen lassen. Er muss auf ein Vorgespräch drängen und einen weiteren Gesprächstermin in naher Zukunft festmachen. Sonst droht die Stadtmitte am Fluss den Bach runter zu gehen!“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)