Bob der Baumeister zu symbolischem Besuch im EP

Seit einiger Zeit wird auf europäischer wie auf nationaler Ebene viel über Energie und Energieeffizienz diskutiert.

Durch den steigenden Energiebedarf in Europa und in vielen anderen Teilen der Welt, wird es immer wichtiger ungenutztes Potenzial bei Energiesparmaßnahmen zu nutzen. Eine Möglichkeit hierfür sind Einsparmaßnahmen an Häusern und Gebäuden.

Auch das Kinderidol „Bob der Baumeister“ hat sich als „Handwerker“ nun diesem Thema angenommen und wirbt auch bei Politikern für Energieeffizienz beim Gebäudebau. Auch der liberale Europaabgeordnete Jorgo Chatzimarkakis hat sich mit „Bob dem Baumeister“ im Europäischen Parlament getroffen. Dieser war zu einem Besuch nach Brüssel gekommen, um auf sein Engagement für Energieeinsparungen beim Haus- und Gebäudebau hinzuweisen.

Chatzimarkakis wörtlich: „Es ist phantastisch, wenn die Bekanntheit eines Kinderhelden so genutzt wird, um auf den Umweltschutz aufmerksam zu machen. So können auch unsere Kinder schon früh konkrete Umweltschutzmaßnahmen erlernen. Im Gebäudebau besteht tatsächlich noch enormes Potenzial für Energieeinsparungen.“ Als stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie hat Erika Mann gerne das Engagement von „Bob“ unterstützt.

Links zum Thema:
Die Deutsche Energieagentur (dena) beschäftigt sich umfassend mit dem Thema Energiesparen am Bau:

http://www.dena.de/de/themen/thema-bau/

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)