EU-Verordnung nachbessern

„Es ist absurd, dass Vereine bei ihren Veranstaltungen künftig nicht mehr grillen können. Natürlich muss immer eine gewisse Hygiene gewahrt bleiben, aber eine derartige überregulierung steht in keinem Verhältnis mehr!“ kritisiert der saarländische FDP-Europaabgeordnete, Dr. Jorgo Chatzimarkakis, die neue Hygieneverordnung der Europäischen Union. Danach muss jeder Verein strengste Auflagen einhalten, wenn er bei einer Veranstaltung beispielsweise Bratwürstchen verkaufen will. Nachvollziehbar sei es, so Chatzimarkakis, dass Grillgut immer gekühlt aufbewahrt werden müsse und an einem heißen Sommertag nicht stundenlang in der prallen Sonne liegen dürfe. Andere Auflagen seien jedoch so streng, dass sie ein normaler Verein gar nicht einhalten könne. übertrieben sei außerdem überdachen eines Schwenkers oder die Installierung eines Spuckschutzes davor. Chatzimarkakis: „Die Folge so einer Reglementierung ist das Ende von Vereinsfesten. Das trifft gerade das Saarland, in dem das Vereinsleben so stark ist wie in keinem anderen Bundesland, bis ins Mark!“. Chatzimarkakis kündigt deshalb an, sich auf EU Ebene für Ausnahmeregelungen einzusetzen. Die Kommission müsse die Verordnung nachbessern.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)