Kinder- und familienfreundlicher Kreis braucht sichere Versorgung

“Wir werden uns, wie bereits im vergangenen Jahr für den Erhalt der Pädiatrie im Krankenhaus Merzig einsetzen”, erklärt die FDP-Kreisvorsitzende Marion Etringer. “Der Landkreis muss alles Mögliche in Bewegung setzen, damit die Kinderklinik auch über das im vergangenen Jahr versprochene Jahr 2010 hinaus bestehen bleibt. Die Allianz aller Bürgerinnen und Bürger und aller politischen Parteien war vorbildlich und muss weiter fort geführt werden, denn der Erhalt der Pädiatrie ist im Sinne Aller und symbolisch für einen familienfreundlichen Landkreis!”

Die Pläne der Gesundheitsreform hätten die äußerungen von Gesundheitsminister Hecken zwar schon im vergangenen Jahr erahnen lassen, die FDP im Kreis bleibe dennoch weiterhin bei ihrer Auffassung, dass Kürzungen in anderen Regionen im Saarland, z.B. im Saarpfalz-Kreis eher zu vertreten seien, da hier eine wohnortnahe medizinische Versorgung der Kinder auch nach Streichungen sehr viel besser gewährleistet sei, da hier auf engerem Raum mehrere Kliniken pädiatrische Abteilungen anbieten.

“Wir brauchen im Kreis zumindest eine Klinik, die wohnortnah die stationäre medizinische Versorgung von Kindern gewährleistet. Der Gesundheitsminister sollte überprüfen, wo Kapazitäten anderenorts eingespart werden können. Für unseren ländlichen Raum ist es wichtig, dass Merzig in der bisherigen, leider schon abgespeckten Version erhalten bleibt. Dafür muss sich die Kommunalpolitik wieder gemeinsam einsetzen, dass sind wir den Familien und Kindern im Kreis schuldig”, so Etringer abschließend.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)