CAMMINIAMO INSIEME – Wir gehen gemeinsam

„Sich für den Frieden einzusetzen ist die Verantwortung aller Politik“, so lautet der Eintrag des Bundestagsabgeordneten der FDP, Dr. Karl Addicks ins ROTE BUCH, des vom Präsidenten des Deutsch- Italienischen Bildungs- und Kulturinstitutes (dibk), gemeinsam mit dem Komponisten Richard Pares initiierten Friedensprojektes >CAMMINIAMO INSIEME – Wir gehen gemeinsam<. Auf Einladung des Landesvorsitzenden der FDP Saar, Herrn Dr. Christoph Georg Hartmann, waren die Initiatoren der Friedensreise zum Pressefest der FDP in die Villa Europa eingeladen worden um in diesem Rahmen alle Abgeordneten der FDP Saar ins ROTE BUCH aufzunehmen. FDP-Chef Hartmann, dem einige Tage zuvor das Projekt in aller Ausführlichkeit vorgestellt worden war, lobte die Inhalte und Ziele der Aktion, die im Saarland erdacht und begonnen wurde: „Es wäre fantastisch,“ so Hartmann gegenüber der Presse, „wenn diese Saarländische Aktion für den Frieden um die Welt ginge. Dieses Projekt von Bürgern für Bürger, überparteilich und von unten, ist ein toller Beitrag für eine lebens- und liebenswerten Welt“. Mit den anschließenden Unterschriften von Karl-Josef Jochem und Manfred Baldauf trug sich somit die gesamte Landtagsfraktion der FDP Saar ins ROTE BUCH ein. Der liberale Europaabgeordnete Dr. Jorgo Chatzimarkakis und weinbaupolitische Sprecher der FDP im Europa Parlament, lobte den integrativen Gedanken des Projektes. Er bezeichnete in seinem Eintrag den Frieden, als das „Jugendbedürfnis aller Zivilisationen“, dafür zu kämpfen es sich lohne. Er selbst wolle sich zudem als orthodoxer Christ gerne dafür einsetzen ein Zusammentreffen mit führenden Vertretern der Griechisch-Orthodoxe Kirche zu erwirken, um auch sie ins ROTE BUCH aufzunehmen. Die orthodoxen Kirchen sind nach der katholischen Kirche weltweit gesehen die zweitgrößte christliche Kirche. Im Zusammenhang mit der, anlässlich des 20 Jährigen Jubiläums der Wiedervereinigung Deutschlands, am 03. Oktober 2009, von den Initiatoren geplanten Aktion, in deren Mittelpunkt die Bundeshauptsstadt Berlin stehen soll, kündigte FDP-Chef Hartmann an, sich persönlich dafür einzusetzen, den ehemaligen Außenminister Hans Dietrich Genscher für das, seiner Meinung nach „wertvolle Projekt“ zu begeistern. „Es wäre großartig,“ so Hartmann weiter, „ wenn wir damit aus dem Saarland heraus eine Brücke zu Berlin bauen könnten, um von dort aus gemeinsam den Funken des Friedens in die ganze Welt hinauszutragen.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)