Expertenanhörung bestätigt: Subventionierter Steinkohlebergbau ist unvernünftig

„Es ist richtig, den subventionierten Bergbau zu beenden, denn die hohe Subventionierung von nicht wettbewerbsfähigen Arbeitsplätzen ist unvernünftig. Stattdessen sollte in die Schaffung zukunftsfähiger Beschäftigung investiert werden“, so der saarländische FDP-Abgeordnete, Dr. Karl Addicks, anlässlich der heutigen Demonstration der Bergbaubetroffenen vor dem saarländischen Landtag. Addicks verweist auf das Ergebnis einer Expertenanhörung im Ausschuss für Wirtschaft und Technologie des Deutschen Bundestages am 22.Oktober 2007. Die unabhängigen Experten hatten noch einmal die Forderungen der FDP Fraktion bestätigt und bescheinigt, dass deutsche Steinkohle auf absehbare Zeit nicht konkurrenzfähig abgebaut werden kann. Die FDP fordert seit rund 25 Jahren auf Bundes- und Landesebene den Ausstieg aus dem Steinkohlebergbau. Besonders im Saarland sind die Folgen dieses unvernünftigen Abbaus immer wieder bergbaubedingte Beben. Addicks: “Sozialverträglichkeit kann nicht bedeuten, einfach bis zum Jahr 2018 abzuwarten, bis der letzte Bergmann in den Bezug von Anpassungsgeld verabschiedet wird.“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)