Chatzimarkakis trifft Wirtschaftsminister Joachim Rippel

Im Mittelpunkt des Gesprächs zwischen dem liberalen Europaabgeordneten Jorgo Chatzimarkakis und dem saarländischen Wirtschaftsminister Joachim Rippel stand der Autobericht des Europäischen Parlaments „CARS 21“. Die Zukunft des Autos sei nicht nur eine wichtige Frage für Europa sondern auch für das Saarland. Beide Politiker waren sich darüber einig, dass die Automobilindustrie mit all ihren Zulieferbetrieben einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren im Saarland sei. Mit Ford gäbe es zwar nur einen Produzenten, der direkt im Saarland produziere, doch mit u. a. Bosch, ZF, INA-Scheffler und der Nanoindustrie hätten einige wichtige Zulieferer im Saarland eine Produktions- und Forschungsstätte. Fast in jedem deutschen Auto sei somit auch ein Stück Saarland enthalten. „Als Berichterstatter des Europäischen Parlaments für CARS 21 ist es für mich daher wichtig, unsere Unternehmen frühzeitig mit den Ergebnissen und den Chancen des Berichts vertraut zu machen“, so Chatzimarkakis abschließend.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)