Pressemitteilung des Bundestagsabgeordneten Dr. Karl Addicks:

„Wolfgang Clement ist einer, dem der Wahlkampf nicht den klaren Verstand vernebelt hat. Nur schade, dass er so spät mit seinem Credo für die Kernenergie kommt – als NRW-Wirtschaftsminister hätte er mehr dafür tun können. Leider geht die ganze SPD mit Struck an der Spitze agitatorisch mit diesem wichtigen Thema um, das schon beachtlich. Denen ist das Wahlergebnis wichtiger, als die sichere Energieversorgung dieses Landes.

Ich rufe meine Partei auf, sich deutlicher als je zuvor für die Kernenergie auszusprechen. Die globale Energienachfrage auch wegen wachsenden Bedarfs in Entwicklungs- und Schwellenländern kann durch alternative Energieträger kaum befriedigt werden. Deshalb wäre es unverantwortlich, wegen irrationaler ängste auf den Energieträger Uran zu verzichten. Welches wirtschaftliche Rückschlagspotential die aus der hohen Nachfrage resultierenden ölpreise verursachen – das sehen wir derzeit an den Börsen. Es wäre ein Irrtum, die beginnende Rezession allein auf die amerikanische Immobilienkrise zurückzuführen. Daran ist auch die Energiefrage beteiligt. Energie ist nun mal der Motor unserer Wirtschaft und damit unseres Wohlstandes. Soll nicht heißen, davor das Risiko der Kernenergie zu vergessen. Aber dieses ist beherrschbar, wie unsere und andere AKW`s in der Welt zeigen.“

Deutsche AKW`s liefern seit Jahrzehnten sicheren und sauberen Strom. Ein Narr, wer diese Energiequelle abschalten wollte. Andere Nationen bauen viele neue, unsere Nachbarn, die Franzosen, fahren seit Jahrzehnten prima damit. Nur unsere „Energieexperten“ von Links, Rot und Grün, glauben, darauf verzichten zu können.
Dagegen muß die FDP klar Stellung beziehen: Die Kernenergie liefert noch für mindestens 50 Jahre sauberen, sicheren und preiswerten Strom. Immerhin solange, bis wirkliche Alternativen, Brennstoffzelle oder Kernfusion einsatzreif sind. Auch die Frage der Endlagerung ist geklärt.“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)