FDP Abgeordneter wirbt für mehr Forschungsfreiheit

Im deutschen Bundestag wird morgen über die Zukunft der Stammzellenforschung abgestimmt. Der saarländische FDP-Abgeordnete Dr. Karl Addicks wird für die Abschaffung der Stichtagsregelung stimmen und damit den Antrag (BT-Drs.Nr. 16/7982)
der Abgeordneten Ulrike Flach unterstützen. „Eine Verschiebung des Stichtages wäre nichts anderes als ethische Kosmetik. Der Antrag der Abgeordnetengruppe um Frau Flach und Frau Reiche dagegen ist konsequent und verbindet die Wahrung ethischer Werte mit der Bewahrung Deutschlands als Forschungsstandort. Dieser Antrag bietet den besten Weg, damit auch in Deutschland weiterhin auf internationalem Niveau geforscht werden kann“, so Dr. Karl Addicks.

Dr. Addicks hat sich mit einem Schreiben an alle Abgeordneten gewandt, um für den Antrag der Gruppe um Frau Flach/Reiche zu werben. Darin weist er auf ethische Analogien zwischen Organtransplantation und Transplantation von embryonalen Stammzellen hin, die als Ergebnis der Forschung an diesen Stammzellen irgendwann denkbar wäre. Den Brief finden Sie auf seiner Internetseite www.karl-addicks.de.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)