SPD darf sich nicht über Volkes Stimme hinwegsetzen

Anlässlich der überlegungen der SPD, einen eigenen Kandidaten für die Wahl des Bundespräsidenten aufzustellen, und einer Umfrage des Spiegel, wonach die meisten Deutschen Horst Köhler in diesem Amt behalten wollen, erklärt der Vorsitzende der FDP-Saar, Dr. Christoph Hartmann:

„Der Bundespräsident repräsentiert das Deutsche Volk – und dieses wünscht sich, dass Horst Köhler eine weitere Amtszeit übernimmt. Ich rufe deshalb die SPD auf, eine Kandidatur Köhlers zu unterstützen und auf weitere parteitaktische Spielchen in dieser wichtigen Frage zu verzichten. Es ist doch unbestritten, dass Köhler parteiübergreifend agiert, durch kontroverse äußerungen neue, wichtige Denkanstöße für Deutschland liefert und dadurch dem Amt des Bundespräsidenten eine steigende Popularität in der Bevölkerung verschafft hat. Es wäre äußerst bedauerlich, so einen Bundespräsidenten zu verlieren. Seine mögliche Kandidatur für eine zweite Amtszeit sollte deshalb nicht schon im Vorfeld zerredet werden, nur weil eine Partei aus falschem Stolz unbedingt einen eigenen Kandidaten aufstellen will“.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)