Müller muss Strategie gegen Rot-Rot vorlegen

Anlässlich der aktuellen Forsa-Umfrage, wonach 41 Prozent der CDU Wähler im Saarland ein schwarz-gelbes Bündnis fordern, nur 39% für eine Fortsetzung der CDU Alleinregierung sind und 15% eine Große Koalition im Land befürworten, erklärt der Landesvorsitzende der FDP Saar, Dr. Christoph Hartmann:

„Der Druck auf den Ministerpräsidenten wächst. Er muss sich jetzt endlich bekennen, wie er rot-rot im Land verhindern will. Eine Fortsetzung seiner Alleinregierung ist weder möglich noch von den eigenen Wählern gewünscht. Diese haben sich mehrheitlich für schwarz-gelb ausgesprochen – genauso wie die FDP-Wähler (71%). Müller muss sich deswegen äußern, welche Regierungskoalition ihm vorschwebt.“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)