Anlässlich der von der Bundesregierung geplanten Kindergelderhöhung erklärt die familienpolitische Sprecherin der FDP Saar, Marion Etringer (37) :
„Die FDP Saar begrüßt die längst fällige Erhöhung des Kindergeldes, aber 10 Euro pro Monat sind leider nur ein Tropfen auf den heißen Stein., frei nach dem Motto „der Herr gibts, der Herr nimmts“ hat die Bundesregierung in der laufenden Legislaturperiode mit der größten Steuererhöhung seit Jahren, nämlich die Mehrwertsteuererhöhung, besonders den Familien tief in den Geldbeutel gegriffen und ist auch bei den hohen Energiekosten der größte Preistreiber. Den Familien fehlen durch die desaströse Finanzpolitik der Bundesregierung monatlich wesentlich mehr als 10 Euro und jetzt stellt sich Frau Merkel als „Wohltäterin“ der Nation dar, indem sie den Familien jeden Monat einen winzigen Teil der Steuermehreinnahmen wieder zurück gibt.
Was wir brauchen, ist die finanzielle Entlastung für Familien durch echte Steuersenkungsprogramme in Bund und Land und die Anhebung der steuerlichen Freibeträge für Kinder und Erwachsene auf einheitlich 8.000 Euro. Nur so bleibt den Familien am Ende des Monats mehr Geld in der Tasche, welches so dringend notwendig ist!

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)