FDP für konstruktive Auseinandersetzung mit Linken

Anlässlich der aktuellen Forsa-Umfrage, nach der die Saar FDP bei einer anstehenden Landtagswahl 7% erreichen würde, erklärt der Landesvorsitzende Dr. Christoph Hartmann:

„Wir freuen uns über dieses gute Zwischenergebnis. Mehr als das ist es aber auch nicht. Denn diese Umfrage ist lediglich eine Momentaufnahme. Morgen kann so eine Umfrage wieder ganz anders aussehen. Wir müssen unabhängig von Zahlen unsere Arbeit machen. Dazu gehört auch die konstruktive Auseinandersetzung mit den Linken. Ausgrenzung und Dämonisierung, wie von anderen Parteien im Land betrieben, stärken Oskar Lafontaine und seine Parteifreunde nur. Dies zeigt das Umfrageergebnis auch. Statt die Linken links liegen zu lassen, muss den Menschen deutlich gemacht werden, dass sie zwar die richtigen Fragen stellen, aber die Antwort von Vorgestern geben. Ein Blick auf die Ergebnisse von Lafontaines Politik im Saarland spricht Bände: Nach 14 Jahren absoluter SPD-Herrschaft hatte das Saarland 49.200 Arbeitslose (zum Vergleich August 2008: 36.400), in seiner Regierungszeit wurden 1.600 Lehrer- und 500 Polizistenstellen gestrichen. Durch eine Regierungsbeteiligung der Linken würde das Saarland ins Bodenlose fallen.“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)