Wirtschaftsexperte Weisweiler berät sich mit Experten zum Thema Existenzgründung

Zusammen mit Vertretern der Arbeitsverwaltung, der Kammern, der Bildungsträgerlandschaft sowie einem Lead-Auditor einer von der Bundesagentur für Arbeit beliehenen Fachkundigen Stelle hat sich der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP Saar, Georg Weisweiler über erfolgreiche Existensgründungsprojekte informiert. Peter Urselmann stellte dabei das seit 2006 unter anderem in Essen und Dortmund mit sehr großem Erfolg realisierte .garage – Projekt zur Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit vor.
Dieses Konzept stellt eine ergänzende Option für ALG II Kunden dar, die innerhalb von sechs Monaten von dem .garage – Team in die Selbständigkeit begleitet werden. Dabei konnte das .garage Team von Peter Urselmann für Dortmund eine Erfolgsquote von 38% nachweisen. „Wir dürfen im Rahmen der Wirtschaftskrise und des daraus resultierenden Strukturwandels nicht die Langzeitarbeitlosen aus den Augen verlieren und müssen diesen mit neuen innovativen Wegen Möglichkeiten aufzeigen, wie diese reintegriert werden können“, so der FDP Wirtschaftsexperte Weisweiler, der seinen aktuellen Wahlkampf für zwei Stunden unterbrach, um sich dieses Themas in einem round table Fachgespräch zu widmen. Die beteiligten Arbeitsmarkt-Experten waren sich einig, dass ein derartiges Konzept auch im Saarland realisiert werden. „Die Selbständigenquote an der Saar ist traditionell unterdurchschnittlich ausgeprägt. Um den Strukturwandel voranzutreiben, brauchen wir dringend neue Impulse“, so Weisweiler.
Wichtig für die operative Abwicklung in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit und den saarländischen ARGEN ist dabei, dass das .garage – Konzept seit dem 1. Juli 2009 auch über SGB III Bildungsgutscheine zu realisieren ist und somit bereits zum Jahr 2010 in eine Bildungszielplanung der ARGEN sowie der Agentur für Arbeit Saarland einmünden könnte. „Derartige Re-Integrationsmaßnahmen sehen wir Saar-Liberale als sinnvoller und menschenwürdiger an als ABM-Maßnahmen, da durch Konzepte wie das der .garage sich Langzeitarbeitslose von der Abhängigkeit Dritter abnabeln können, was bei ABM-Maßnahmen strukturell nie der Fall sein wird“, so Weisweiler.
Dieses round table Gespräch zeige, wie man durch die Adaption innovativer Konzepte den Standort Saarland im Rahmen der Erhöhung der Selbständigenquote aufwerten und gleichzeitig die Langzeitarbeitslosigkeit wirksam bekämpfen könne.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)