Keine zusätzlichen Belastungen für die Bürgerinnen und Bürger

Anlässlich der Vorschläge des saarländischen CDU-Chefs Peter Müller, die Mehrwertsteuer auf Luxusartikel und den Spitzensteuersatz zu erhöhen, erklärt der saarländische FDP Chef, Dr. Christoph Hartmann:

„Bevor wir die deutschen Steuerzahler zur Kasse bitten, muss die Politik zunächst alle möglichen Sparpotentiale ausschöpfen. Bei den Bürgerinnen und Bürgern darf nicht das Gefühl entstehen, dass für Griechenlandkredite, Bankenrettungspakete und Abwrackprämien Geld da ist und sie das mit höheren Steuern bezahlen müssen. Wenn wir diese Krise meistern wollen, braucht die Politik das Verständnis, das Vertrauen und den Rückhalt der Menschen. Das bekommen wir nur, wenn wir versuchen, zusätzliche Belastungen wie Steuererhöhungen zu vermeiden“.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)