Anlässlich des Rücktritts von Bundespräsident Horst Köhler erklärt der saarländische FDP Landeschef Dr. Christoph Hartmann:

„Mit tiefem Bedauern nimmt die FDP-Saar den Rücktritt von Horst Köhler zur Kenntnis. Dieser Schritt steht in keinem Verhältnis zu den kritisierten äußerungen. Er ist die Folge skandalisierender und völlig überzogener Angriffe, welche das Amt des Bundespräsidenten beschädigt haben. Ich zolle Horst Köhler deshalb meinen tiefsten Respekt vor seiner Entscheidung. Sie sollte uns Anlass zum Nachdenken darüber geben, wie wir mit gewählten Personen in diesem Land umgehen.

Köhler, der durch seine Gradlinigkeit und Ernsthaftigkeit hohe Anerkennung erfahren hat, hinterlässt eine große Lücke. Gerade in Zeiten wie diesen, Wirtschaftskrise, Eurokrise und Vertrauenskrise in der Politik brauchen wir starke, überparteiliche Politiker, die alles zusammenhalten. Die Koalition ist deshalb jetzt aufgefordert, in kürzester Zeit einen Vorschlag für einen Nachfolger zu präsentieren. Eine Hängepartie kann sich Deutschland nicht leisten.“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)