Der Landesvorstand der FDP-Saar hat sich in seiner Sitzung am vergangenen Montag einstimmig für die Wahlfreiheit der Eltern bei der Schwerpunktsetzung im Fremdsprachenunterricht ab dem 5. Schuljahr entschieden. Demnach sollen die Eltern selbst entscheiden dürfen, ob ihre Kinder ab dem 5. Schuljahr intensiver in Französisch oder intensiver in Englisch unterrichtet werden.

Generalsekretär der FDP-Saar, Rüdiger Linsler:
„Wir begrüßen ausdrücklich das Vorhaben des saarländischen Bildungsministers Klaus Kessler, künftig flächendeckend Französisch ab dem 1. Schuljahr als Unterrichtsfach einzuführen. Dies ist ein wichtiger Schritt zu einer verbesserten fremdsprachlichen Bildung der Kinder an den saarländischen Schulen. Wir sind jedoch der Auffassung, dass ab dem 5. Schuljahr die Eltern entscheiden sollten, ob ihre Kinder mehr Wochenstunden in Französisch oder mehr Wochenstunden in Englisch unterrichtet werden. Jedoch eine Vorgabe „von oben“ durch den Staat zugunsten von Französisch, wie es der Bildungsminister ebenfalls beabsichtigt, halten wir für einen unangebrachten Eingriff in die elterlichen Rechte. Daher sollte man den Schulen überlassen, in welcher Fremdsprache sie jeweils ihren Schwerpunkt setzen. Und die Eltern sollten dann letztendlich gemeinsam mit ihren Kindern entscheiden, ob sie aufgrund der regionalen Lage des Saarlandes Französisch bevorzugen oder bereits ab dem 5. Schuljahr und nicht erst im 7. Schuljahr auf die Weltsprache Englisch setzen.“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)