Das Saarland ist derzeit in 8 verschiedene Pflichtfahrgebiete für Taxis, analog zu den KFZ Kennzeichen, unterteilt. Beförderungs- und Tarifpflicht besteht für einen Taxifahrer nur im Pflichtfahrgebiet. Dazu erklärt der FDP-Verkehrsexperte Oliver LUKSIC:

„Im Saarland sollte ein einheitliches Pflichtfahrgebiet für Taxis geschaffen werden. Das bringt mehr Transparenz, eine bessere Versorgung für Taxi-Kunden, reduziert unnötige Leerfahrten und ermöglicht eine höhere Auslastung der Taxis. Das ist gut für die Verbraucher und die Umwelt. Taxis sind wichtiger Bestandteil des öPNV, auch gerade im ländlichen Bereich, wo Busse keine Rundumversorgung bieten können. Verbraucher würden von einheitlichen Tarifen und der Beförderungspflicht deutlich profitieren. Zusätzlich könnten Spitzlasten bei Veranstaltungen durch Taxis aus den anderen Kreisen abgemildert werden.“

Hintergrund:

Das Pflichtfahrgebiet ist das von der Genehmigungsbehörde festgelegte Gebiet. In diesem Gebiet besteht Beförderungs- und Tarifpflicht. Die Taxitarife haben im gesamten Pflichtfahrgebiet Gültigkeit und dürfen nicht über- und unterschritten werden. über das Pflichtfahrgebiet hinaus sind die Preise frei verhandelbar. Außerhalb des Pflichtfahrgebiets dürfen Fahrgäste nur auf Bestellung befördert werden.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)