Langfristige Finanzierung muss jedoch gesichert werden

Die FDP-Saar ist erfreut darüber, dass das Kabinett nach jahrelanger Debatte, vor 2 Wochen endlich ein neues Kinderschutzgesetz beschlossen hat. „Der Schutz unserer Kinder muss von der Bundesregierung mit oberster Priorität betrachtet werden. Die zahlreichen tragischen Fälle von Kindesmisshandlung der Vergangenheit haben immer wieder gezeigt, dass der Kinderschutz in Deutschland etliche Lücken aufweist. Der Beschluss dieses Gesetztes war daher schon längst überfällig.“, so die familienpolitische Sprecherin der FDP-Saar Martina Engel-Otto. Es bestand dringender Handlungsbedarf diese Lücken zu schließen. Umso erfreulicher ist es, dass dieses Gesetz nun auch auf präventive Maßnahmen setzt und nicht nur auf Intervention ausgelegt ist. Denn Prävention ist der beste Weg, um Kinder effektiv vor Gefährdungen zu schützen und Eltern in ihren Erziehungskompetenzen zu stärken.

Weiterhin offen scheint allerdings wie die Landkreise, angesichts leerer Kassen, mit den erhöhten Standards zurechtkommen sollen. „Es muss geklärt werden wie die Jugendämter die Mehrbelastung tragen können. Eine enge Kooperation mit Unterstützung des Landes und des Bundes ist unumgänglich.“, so Engel-Otto.

Erfreulich ist das Engagement des Bundes zur Unterstützung der Arbeit von Familienhebammen. Da diese Unterstützung jedoch zeitlich befristet ist, sollte schnellstmöglich eine gesetzliche Verortung der Familienhebammen beschlossen werden. Nur so kann diese wichtige Unterstützung für junge Familien, auch im Saarland, langfristig bestehen bleiben. Ebenso bedarf es Deutschlandweiter Standards für die Zusatzausbildung von Hebammen zu Familienhebammen. „Die Umsetzung des Gesetzes darf, im Sinne der zu schützenden Kinder, auf keinen Fall an finanziellen Fragen scheitern! Das Saarland hat hier eine besondere Verantwortung – da es als einziges Bundesland flächendeckend ein solches Angebot für Familien vorhält und Vorreiter beim verpflichtenden Einladewesen zu den Vorsorgeuntersuchungen war. Dieser Weg muss konsequent weiterverfolgt werden.“, so die stellvertretende Landesvorsitzende abschließend.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)