Mopedführerschein mit 15 steigert die Verkehrssicherheit

Die Jungen Liberalen (JuLis) Saar widersprechen den äußerungen der Verkehrsministerin Dr. Simone Peter zum Mopedführerschein mit 15. Hierzu der Landesvorsitzende der JuLis Saar, Sebastian Greiber: „Es geht eben nicht nur um eine Absenkung des Mindestalters, sondern vor allem um eine Verbesserung der Ausbildung der Fahranfänger. Dies soll auch Kernbestandteil einer neuen Regelung sein. So wird die Verkehrssicherheit durch den neuen Mopedführerschein gestärkt und nicht geschwächt.“

Nach Auffassung der JuLis stellt ein gut ausgebildeter 15-jähriger auf einem Zweirad der Klasse AM im Vergleich zu einem gleichaltrigen auf einem Mofa, der sich derzeit mit geringerer Verkehrsausbildung auf der Strasse bewegen darf, keine Bedrohung der Verkehrssicherheit dar.

„Ganz im Gegenteil, durch die bessere Verkehrsausbildung beim Mopedführerschein mit 15 werden die Jugendlichen im Vergleich zu heute besser auf den Verkehr vorbereitet und tragen damit auch zur höheren Verkehrssicherheit bei. Auch die Zahlen aus österreich interpretiert die Ministerin falsch. Denn dort wurde lediglich das Alter abgesenkt – allerdings ohne jegliche Ausbildung und Prüfung! Die Ursache für die hohen Unfallzahlen liegen also bei einer mangelnden Verkehrsausbildung – und nicht beim Alter derJugendlichen.“, so Greiber abschließend.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)