QuerformatAuf dem heutigen kleinen Parteitag der FDP-Saar beschlossen die  Liberalen einstimmig ihr Energiekonzept mit dem Ziel, saubere und bezahlbare Energie zu ermöglichen.

Die FDP-Saar setzt somit eine alte Idee der Liberalen um, die erneuerbaren Energien auszubauen und ein Wärmekataster einzuführen.

Neben dem Ausbau und der Nutzung der im Koalitionsvertrag vereinbarten erneuerbaren Energien (z. B. Solarenergie, Windenergie und Biomassenenergie) setzen die Liberalen nun mittelfristig auf konventionelle d.h. fossile Energieerzeugung im Sinne einer Brückentechnologie. Mit dem Wärmekataster soll eine Informationskarte zur Ausweisung regionaler Wärmesenken und –quellen von Verbrauchern in Industrie, Gewerbe und Handwerk erstellt werden und somit als Grundlage einer dezentralen Wärmeversorgung dienen. Ziel wird es sein eine verbesserte Nutzung derzeit nicht genutzter Abwärmeenergie im Sinne der Steuerung einer energieeffizient orientierten Ansiedlungspolitik für klein- und mittelständische Betriebe und Gewerbebetriebe zu erreichen.

„Mit unserem heute verabschiedeten Konzept setzen wir Saarliberale mehr auf Anreize statt auf den Zwang. Der Umstieg in der Energielandschaft muss für die Bürger und die Wirtschaft bezahlbar sein. Zwangsmaßnahmen sehen wir daher sehr kritisch. Gerade die  Beteiligung der öffentlichkeit halten wir in diesem Zusammenhang für eine Notwendigkeit. Denn es ist klar, der Umbau der Energieversorgung ist eine der großen Zukunftsaufgaben. Daher müssen wir die Bürger, Kommunen und Verbände  konstitutiv zu beteiligen. Wir fordern daher für das Land die Einrichtung von Energieforen, in denen die Akteure auf breiter Basis an der Entwicklung von Energiekonzepten aktiv mit einbezogen werden.“, erklärt der Landesvorsitzende Oliver Luksic.

Das heute verabschiedete Konzept ist ein klares Bekenntnis der Liberalen zum Energieland Saar. Die FDP will die langjährige Tradition des Saarlandes als Energieland erhalten und konsequent fortsetzen, auch vor dem Hintergrund arbeitsmarktpolitischer Aspekte. Die Landesregierung soll für die Neuausrichtung einer zukunftsfähigen Energiepolitik im Saarland ein deutliches Signal für den Energiestandort Saarland setzen, indem sie Entwicklung neuer Energietechnologien, Ausbau und Nutzung erneuerbarer Energien, sowie konsequente Anreizsetzung zur Energieeinsparung konzeptionell integriert.

Der beschlossen Antrag zum download: Liberale Energiepolitik im Saarland – rational und zukunftsorientiert

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)