Die auf der jüngsten Sitzung der Kultusminister am 20./21 November beschlossenen „Empfehlungen zur inklusiven Bildung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen in Schulen“, wird von der sozialpolitischen Sprecherin der FDP-Saar Alexandra Forster als „weiterer Meilenstein zur Gleichstellung behinderter Menschen in der Gesellschaft“ bezeichnet.

„Die Empfehlungen enthalten differenzierte und wegweisende Aussagen zu Bildungs- Beratungs- und Unterstützungsangeboten am Lernort Schule und nehmen hier insbesondere den Unterstützungsbedarf behinderter Kinder beim Übergang von der Schule in das Berufsleben in den Blick.“, erläutert Alexandra Forster.
Alle an diesem Übergangsprozess Beteiligten sollen Formen der Teilhabe an der Ausbildung und am Arbeitsleben für behinderte Jugendliche entwickeln. Insbesondere ist die Netzwerkbildung von berufsbildenden Schulen, Kammern, Innungen, der Arbeitsverwaltung, sowie der Jugend- und Sozialhilfe die notwendige Voraussetzung, um diesen Prozess voranzutreiben.“, so Forster weiter.

Mit derzeit 34,4 Prozent unterrichteter Förderschüler an einer Regelschule liegt das Saarland im Bundesländervergleich auf einem der vorderen Plätze.
Ziel der Jamaika Landesregierung ist es, diese Zahl weiter deutlich zu erhöhen. Die Eltern sollen künftig ein Wahlrecht zwischen Förder-und Regelschule erhalten. Ferner werden Förderschullehrkräfte verstärkt in den nächsten Jahren präventiv an Regelschulen eingesetzt, um Lern- und Verhaltensstörungen im Vorfeld zu begegnen. Laut Koalitionsvertrag soll perspektivisch in den nächsten Jahren an jeder Grundschule ein Pädagoge mit sonderpädagogischer Kompetenz zusätzlich tätig werden. Langfristig ist die Einführung dieses Konzepts auch für die weiterführenden Schulen geplant.

Das Studienseminar für Förderschulen und Integration des Saarlandes ist daher bereits im Hinblick auf die Umsetzung des Artikels 24 der UN-Konvention an das bestehende Staatliche Studienseminar angegliedert worden.

„Dort werden  angehende Lehrkräfte aller Schulformen in Lehrveranstaltungen für den gemeinsamen Unterricht von behinderten und nichtbehinderten Kindern fit gemacht.“, so Alexandra Forster abschließend.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)