Wichtiger Schritt für den ländlichen Raum im Saarland

 

Das gestern von der Koalition verabschiedete Versorgungsstrukturgesetz ist ein wichtiger Schritt um die medizinische Versorgung im ländlichen Raum langfristig zu sichern.

Die stellvertretende Landesvorsitzende Martina Engel-Otto sieht dies vor allem für das Saarland als wichtige Maßnahme um dem bereits jetzt absehbaren Ärztemangel entgegen zu treten. „Viele Ärzte werden in den nächsten Jahren ihre Praxen aus Altersgründen schließen, die erschwerten Bedingungen, wie zum Beispiel die Pflicht vor Ort zu wohnen und die schlechte Vergütung, haben viele junge Mediziner abgehalten sich für die Hausarzttätigkeit auf dem Lande zu entscheiden. Durch dieses  Gesetz und den Anreizen die damit verbunden sind, wird es gelingen das praktizieren auf dem Lande wieder attraktiver zu machen.

„Auch der geplante Lehrstuhl für Allgemeinmedizin der ab 2013 im Saarland vorgesehen ist wird in diesem Prozess eine wichtige Rolle spielen und unterstreicht den Stellenwert, weiterhin eine flächendeckende Versorgung im Saarland zu gewährleisten.“, so Engel-Otto abschließend.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)