JuLis Saar fordern Ende der Schönfärberei durch Kramp-Karrenbauer

Die Jungen Liberalen (JuLis) Saar kritisieren den Umgang Annegret Kramp-Karrenbauers mit dem diesjährigen Ende des saarländischen Bergbaus. „Natürlich hat der Bergbau das Saarland früher einmal vorangebracht und geprägt, und es geht uns auch nicht darum die Arbeit und Mühe der hiesigen Bergleute in Frage zu stellen. Aber eine dermaßen unkritische Auseinandersetzung wie ihn die amtierende Ministerpräsidentin in den letzten Monaten an den Tag legt, ist mehr als unangebracht“ so Tobias Raab, Landesvorsitzender der JuLis Saar. Kramp-Karrenbauer hatte bei diversen Veranstaltungen in den vergangenen Monaten immer wieder die Verdienste der Bergleute betont, ohne die zweite Seite der Medaille zu erwähnen. „Wenn man sich anschaut, dass selbst 2012 noch rund 2 Mrd. ¤ an Subventionen in den Bergbau fließen, und wie viele Häuser und Besitztümer durch Abbau unter bewohntem Gebiet großen Schaden erlitten haben, dann bedeutet das Aus des Bergbaus sowohl für die Steuerzahler als auch für die vielen Bergbaugeschädigten im Saarland und dem restlichen Bundesgebiet eine enorme und bedeutende Erleichterung.

Wenn Frau Kramp-Karrenbauer vergangenen Zeiten derart hinterweint, wird das weder ihrer Verantwortung für die vom Bergbau negativ Betroffenen, noch ihrer Verantwortung für das Saarland gerecht.“ so Raab weiter. Diese Einstellung sei es, der das Saarland viele seiner Probleme verdanke. „Anstatt permanent zurückzublicken hätte man den Strukturwandel schon vor vielen Jahren wesentlich entschlossener vorantreiben müssen. Die Ministerpräsidentin sollte sich weniger mit ihrer eigenen politischen Zukunft und mehr mit der wirtschaftlichen Zukunft des Saarlandes beschäftigen, und die anstehenden Aufgaben, auch den Strukturwandel, als Herausforderung mit vielen Chancen begreifen, und nicht nur längst nicht mehr Gerechtfertigtem hinterzutrauern“ so Raab abschließend.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)