Zimmer: CDU Saar muss sich von diesem Gesellschaftsbild distanzieren

Landtagswahl 2012Die Saarliberalen wenden sich entschieden gegen den Vorschlag junger Unionsabgeordneter, Kinderlose mit höheren Sozialabgaben zu belegen. Die FDP-Kandidatin zur Landtagswahl Nathalie Zimmer erklärt hierzu:

„Die geforderte Einführung von Zwangsmaßnahmen für Kinderlose ist nach Meinung der Liberalen unerhört dreist! Die CDU-Saar hat offensichtlich jetzt auch ihren gesellschaftspolitischen Werte-Kompass ganz verloren.  Das was die junge Gruppe um die saarländische CDU Abgeordnete Nadine Schön in Berlin hier vorschlägt ist schon harter Tobak, davon muss sich die Saar-CDU klar distanzieren. Es ist ein massiver Einschnitt in die Freiheit junger Menschen und hat mit einer liberalen und freiheitlichen Gesellschaft nichts zu tun. Die CDU-Saar entwickelt sich zu einer Partei, die Werte aus dem letzten Jahrhundert vertritt. Erst manifestiert sie ein völlig rückwärtsgewandtes Familienbild, in dem sie die „Herdprämie“ unterstützt und nun kränkt sie mit ihrer Forderung die zwei Millionen ungewollt kinderlosen Paaren in Deutschland. Zudem zahlen gerade Ledige und Paare ohne Kinder, nachweislich die höchsten Steuersätze. Wieder einmal präsentiert sich die CDU als „Wolf im Schafspelz“ und offenbart sich zudem als sozialdemokratische „Steuererhöhungspartei“.“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)