Die Jungen Liberalen (JuLis) Saar kritisieren die immer weiter steigenden Strompreise. Hierzu der Landesvorsitzende der JuLis, Tobias Raab:

„Strom muss auch zukünftig bezahlbar bleiben. Die im Zuge der Energiewende immer weiter steigenden Strompreise haben so langsam ein Ausmaß erreicht, das nicht mehr hinnehmbar ist. Viele Studenten und auch sozial Schwäche Haushalte können sich die Energiepreise schon längst kaum noch leisten. Ein nicht unerheblicher Anteil daran tragen auch die wirtschaftlich völlig sinnlosen Subventionen für die Solarindustrie, die auf alle Stromkunden umgelegt und letztlich von diesen getragen werden. Dies führt zu dem absurden Ergebnis, dass sich reiche Haushalte Solaranlagen auf das Dach bauen können und hierfür noch von sozial Schwächen Haushalten subventioniert werden. Dies darf nicht sein!“

„Umso unverständlicher ist daher auch, dass die saarländische Landesregierung um Annegret Kramp-Karrenbauer und Heiko Maas an eben diesen Solarsubventionen festhalten will. Viel sinnvoller wäre es, durch einen entschiedenen Ausbau des Stromnetzes die Grundlagen für den Energiewandel zu schaffen und bei den erneuerbaren Ernergien auf die Innovationskraft des Mittelstandes statt auf staatliche Planwirtschaft und Umverteilung zu setzen“ so Raab abschließend.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)