Forderung Kramp-Karrenbauers läuft aktuellen Entwicklungen und unternehmerischer Vernunft zuwider!

Die Jungen Liberalen (JuLis) Saar sprechen sich gegen die von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer geforderte Frauenquote aus. Der Landeschef der JuLis Saar, Tobias Raab, hierzu: „Die gesetzliche Frauenquote ist alles andere als emanzipatorisch, weil sie dafür sorgt, dass Frauen nicht aufgrund ihrer Kompetenzen und Qualifikationen, sondern aufgrund ihres Geschlechts in Führungspositionen kommen. Der aktuelle Trend zeigt doch überdeutlich, dass es auch ohne gesetzgeberische Bevormundung in Form einer Quote geht. So stieg etwa der Frauenanteil in den Aufsichtsräten der Dax-Unternehmen, laut PwC-Studie, seit Anfang 2011 um bereits ein Drittel! Außerdem ergab eine Studie der Personalberatung Egon Zehnder, dass aktuell knapp 41% aller neu zu besetzenden Positionen in Vorständen und Aufsichtsräten an Frauen vergeben werden. Deswegen fordern wir JuLis, Konzernen die Freiheit zu geben selber zu entscheiden, wie hoch sie den Frauen- oder auch Männeranteil schrauben möchten und wie schnell sie das tun“. Als Beispiel könne der Konzern Daimler gelten, der sich zum Ziel gesetzt habe, bis 2020 jährlich 35% mehr Frauen in Führungspositionen einzustellen um so einen Frauenanteil von 20% zu erreichen.
Um Geschlechtergerechtigkeit zu fördern, sind wir, – im Gegensatz zu Kramp-Karrenbauer – für gleiche Löhne für Männer und Frauen, da hier in unseren Augen noch viel Aufholbedarf gegeben ist. Frauen in Führungspositionen verdienen immer noch 21% weniger als ihre männlichen Kollegen“ so Raab. Die politisch festgesetzte Frauenquote hingegen würde die aktuelle positive Entwicklung nur unnötig gefährden und dafür sorgen, dass Frauen in Führungspositionen nur aufgrund der Quote eingestellt werden und es nicht mehr auf Fähigkeiten und Leistung kämen. Frau Kramp-Karrenbauer sollte sich lieber um die großen Probleme des Landes kümmern, zum Beispiel was die Verschuldung des Saarlandes angeht, und ihre Ablenkungsversuche abstellen“, so Raab abschließend.

 

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)