Oliver Luksic, MdB ruft die Grundschulen in seinem Wahlkreis auf, sich beim Wettbewerb juri des Bundesverbands der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) zu beteiligen. Nachdem juri im Jahr 2012 gestartet war, konnten die Gewinnerklassen im Rahmen der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA Berlin Air Show ihre Preise entgegen nehmen. Nun wird der Wettbewerb wegen seines großen Erfolgs fortgesetzt.

„Wie heben wir in Zukunft ab, von A nach B? Und sogar in Richtung ferner Welten? Die besten Ideen stecken oft in den jüngsten Köpfen!“ ,so Luksic. Lehrer, ihre Klassen oder ganze Schulen können ab sofort ein Projekt zum Thema Luft- und Raumfahrt gestalten. Ganz egal, ob sie sich mit Hubschraubern, Flugzeugen, Satelliten oder Raumschiffen beschäftigen, denn die Luft- und Raumfahrtindustrie ist eine der innovativsten und vielfältigsten Branchen überhaupt. Und genauso unterschiedlich sollen auch die Projekte sein. Basteln, schreiben, filmen, experimentieren – die Kinder können sich mit Arbeiten aus jedem Fach oder auch mit fächerübergreifenden Projektenanmelden. Die Jury sucht Beiträge, die sich in besonderer Art kreativ mit Luft- und Raumfahrt auseinandersetzen.

Die drei besten Klassen werden am Ende des Schuljahres mit einem aeronautischen Schulpokal ausgezeichnet und schicken außerdem zwei Schüler und eine erwachsene Begleitperson zur Preisverleihung. Doch Mitmachen und Spaß haben ist die Hauptsache: Jede Klasse, die sich mit einem Projekt anmeldet, bekommt eine Auszeichnung. Teilnahmeberechtigt sind alle Grundschüler der dritten und vierten Klasse. Alle Projekte können bis zum 31. März 2013 postalisch oder online in Form von Texten, eingescannten Bildern, Fotos, Videos oder Präsentationen eingereicht werden. Einzelheiten dazu finden sich auf der Website www.skyfuture.de/juri.

Zur hochkarätigen Jury gehören unter anderem der Vorsitzende der Parlamentsgruppe Luft- und Raumfahrt des Deutschen Bundestages, Klaus- Peter Willsch MdB, der Koordinator der Bundesregierung für die deutsche Luft- und Raumfahrt Peter Hintze, die Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung Cornelia Quennet-Thielen, die Kinder- TV-Moderatorin Karen Markwardt und in seiner Funktion als BDLI-Präsident auch Dr. Lutz Bertling, Präsident und CEO von Eucopter.

Der Wettbewerb bildet die zweite Phase der Nachwuchsinitiative des Bundesverbands der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie. In der ersten Phase versendet der Verband gestaffelt nach Schuljahresstart kostenlos ein Wissensposter zur Luft- und Raumfahrtindustrie an über 16.000 Grundschulen in ganz Deutschland. Der Dresdner Verlag jungvornweg (www.jungvornweg.de) hat das Wissensposter im Auftrag des BDLI produziert und führt damit Dritt- und Viertklässler auf spannende Weise an das Thema Luft- und Raumfahrt heran. Das Poster steht unter www.skyfuture.de/juri zum Download zur Verfügung und bietet Schülerinnen und Schülern viele Anregungen für die Teilnahme am Wettbewerb. Der erste „juri“ Wettbewerb im vergangenen Schuljahr war bereits ein Riesenerfolg: über 1.100 Jungen und Mädchen beteiligten sich.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)