Private Vorsorge für Geringverdiener muss sich lohnen

Dazu erklärt der Landesvorsitzende der FDP-Saar, Oliver Luksic:

„Wer privat vorsorgt, muss davon auch profitieren. Mit Freibeträgen, die nicht auf die Grundsicherung im Alter angerechnet werden, wollen wir Liberale sicherstellen, dass sich Vorsorge auch für Geringverdiener lohnt. Wer in eine Betriebsrente einzahlt oder privat vorsorgt, sollte im Alter mehr haben als nur die Grundsicherung. In der Grundsicherung im Alter sollte nach Ansicht der FDP ein anrechnungsfreier Freibetrag für private und betriebliche Altersvorsorge von mindestens 100 Euro eingeführt werden. Die Riester-Rente muss leichter beantragt werden können und insgesamt transparenter werden. Zudem wollen wir den Renteneintritt flexibler gestalten und die Hinzuverdienstmöglichkeiten beim Rentenbezug abschaffen. Dadurch soll es zum Beispiel möglich sein, früher in Rente zu gehen und in Teilzeit weiterzuarbeiten.“

 

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)