Zu der Vereinbarung zwischen der Deutschen Bahn und dem Bundesverkehrsministerium die Planungen der Ausbaustrecke Ludwigshafen-Saarbrücken voranzutreiben, erklärte der FDP-Landesvorsitzende und verkehrspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Oliver Luksic:

„Die Anbindung des Saarlandes an das Fernstreckennetz ist nach wie vor unzureichend. Der vorrangige Ausbau des Strecke Ludwigshafen – Saarbrücken, Kehl – Appenweier ist daher eine für unser Land wichtige Investition in die Zukunft, dafür habe ich mich immer nachdrücklich eingesetzt. Es ist gut und richtig, dass der Bund hier die Vorfinanzierung der Vorplanung übernimmt und selbst die Initiative für diesen wichtigen Ausbau ergreift. Dies ist strategisch für die Bahnanbindung des Saarlandes wichtig, damit unser Land verkehrspolitisch nicht abgehängt wird. Die Bahn ist nun angehalten, mit der konkreten Planung zu beginnen.

Der Ausbau des Schienen-Schnellverkehrsnetzes in ganz Europa und insbesondere der zwischen den wirtschaftlichen und kulturellen Zentren Deutschlands und Frankreichs hat höchste Priorität. Bei allen für das Saarland wichtigen Verkehrsfragen ist in Zukunft jedoch auch eine engere und intensivere Abstimmung und Zusammenarbeit mit Rheinland-Pfalz notwendig.

Insbesondere beim Ausbau der Bahnstrecke bis Mannheim müssen dringend Investitionen in den Streckenabschnitt im Pfälzer Wald getätigt werden. Beide Bundesländer haben ein gemeinsames Interesse daran, den POS Nordast attraktiv zu gestalten, auch vor dem Hintergrund der wettbewerbsfähigen Strecke des POS Südastes.“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)