Ressortzuteilung umgestalten – Wissenschaft ins Bildungsmisterium gliedern!

Die Jungen Liberalen (JuLis) Saar und die Liberale Hochschulgruppe (LHG) Saar fordern in einer gemeinsamen Presseerklärung die Landesregierung auf, die Ressortzuteilung des Staatssekretärs Jürgen Lennartz umzugestalten und ihm die Zuständigkeit für den Wissenschaftsbereich zu entziehen. Bei Herrn Lennartz handele es sich sicherlich um einen qualifizierten Beamten, allerdings habe die bisherige Arbeit der Landesregierung gezeigt, dass unter der Ballung verschiedenster Aufgabenbereiche in der Staatskanzlei die Qualität der Arbeit für die Universität und die anderen Hochschulen im Saarland leide.
Die Koordinierung und Bearbeitung so gegensätzlicher Gebiete könnten von einer einzigen Person nicht sinnvoll geleistet werden, zumal der Staatssekretär durch seine Zuständigkeit für die Vertretung des Saarlandes in Berlin oft außerhalb des Saarlandes sein muss.
Die Einführung eines weiteren Staatssekretärs für die Staatskanzlei lehnen JuLis und LHG aber aus Kostengründen ab, stattdessen solle das Ressort „Hochschule“ von der Staatssekretärin im Bildungsministerium, Andrea Becker, betreut werden, da diese sich bereits hauptsächlich mit Bildungspolitik beschäftige und die zeitlichen Möglichkeiten hat, gemeinsam mit Ulrich Commerçon, das Ressort der Hochschulpolitik mit der nötigen Hingabe zu betreuen.
“Denn die Hochschulpolitik ist ein viel zu wichtiger Bereich für die Zukunft des Saarlandes um ihn nur nebenbei zu erledigen. Er verdient volle Konzentration!“, so Raab und Mucker abschließend.
Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)