Wahre Probleme anpacken statt dem Verbotswahn folgen

Die Jungen Liberalen (JuLis) Saar lehnen die Pläne des saarländischen Sozialministers Storm ab, ein Alkoholverkaufsverbot zwischen 22.00 und 5.00 Uhr nach baden-württembergischem Vorbild einzuführen. Dazu der stellvertretende Landesvorsitzende der JuLis Saar, Marius Weis: „Selbstverständlich müssen Jugendliche vor den Gefahren exzessiven Alkoholkonsums geschützt werden, aber nicht durch populistische Verbote, sondern durch effektive Aufklärung. Eine Einschränkung der Verkaufszeiten führt nur dazu, dass man sich vor 22.00 Uhr mit alkoholischen Getränken eindeckt. Dabei wird – aus Angst es könnte für den gesamten Abend nicht genügen – womöglich mehr gekauft, als wenn man die Gewissheit hätte, jederzeit an die nächste Tankstelle laufen zu können.“
Gerade in ländlichen Gegenden schließen außerdem bereits heute viele Tankstellen schon um 22:00 Uhr, dort hätte ein solches Verbot also ohnehin keinerlei Wirkung, genauso wenig wie auf Kneipen und Diskotheken. „Ein solches Verkaufsverbot schränkt sowohl die Freiheiten von Käufern als auch von Verkäufern ein und bevormundet alle Beteiligten. Wir setzen auf die Vernunft mündiger Bürger und Eigeninitiative! Auch darf man nicht vergessen, dass für Kiosk- und Tankstellenbetreiber der Verkauf von Alkohol, Zigaretten und Snacks die Haupteinnahmequelle darstellt.“, so Weis. Der übermäßige Konsum von Alkohol sei weiterhin kein Problem, das ausschließlich Jugendlichen betrifft, sondern ein gesamtgesellschaftliches. Geänderte Verkaufszeiten können dies keineswegs lösen sondern würden das Problem nur verbergen, so Weis abschließend.
Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)