Saarliberale fordern Aufwertung des Kulturstandortes Saarland

Die FDP-Saar unterstützt den  Vorstoß der Ballettchefin des Saarländischen Staatstheaters, eine weitgehend eigenständige „European Dance Company“ zu gründen.Dazu erklärt die kulturpolitische Sprecherin der FDP-Saar, Petra Meiser:
„Die Saarliberalen befürworten die Gründung einer eigenständigen „European Dance Company“ ausdrücklich. Das Ziel dieses Konzeptes, den Kulturstandort Saarland national und international weiter zu stärken, kann für das Saarland nur von Vorteil sein. Es geht sogar über eine Stärkung des Standortes hinaus, denn eine solche Einrichtung könnte dem Kulturstandort Saarland ein wahres Alleinstellungsmerkmal in der grenzüberschreitenden Kulturregion verschaffen.Es ist dazu wichtig, dass dann auch notwendige Investitionen am Standort vorgenommen werden, um vor allem national und international  konkurrenzfähig zu bleiben.
Investieren sollte man insbesondere in eine angemessene Erweiterung des Personalbestandes, sowohl  bei den Tänzerinnen und Tänzern, als auch bei dem Verwaltungspersonal. Natürlich müssen dann auch die geeigneten Räumlichkeiten des Staatstheaters in angemessenem Umfang zur Verfügung gestellt werden.
Auch muss das Land bereit sein, über neue Finanzierungsmöglichkeiten nachzudenken und gegebenenfalls seinen Beitrag an der Finanzierung des Staatstheaters, wie auch der eigenständigen „European Dance Company“,  zu leisten.
Der Kulturminister ist aufgefordert nun ernsthafte Gespräche nicht nur mit Marguerite Donlon aufzunehmen, sondern auch mit den Verantwortlichen im Saarländischen Staatstheater um die Gründung einer “European Dance Company“ zu ermöglichen.“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)