Die Ankündigung von Annegret Kramp-Karrenbauer, nun gegen Steuererhöhungen zu sein, ist für den FDP-Landesvorsitzenden Oliver Luksic ein Zeichen für völlige steuerpolitische Orientierungslosigkeit: „Vor einem halben Jahr war Frau Kramp-Karrenbauer mehrfach vehement für Steuererhöhungen, jetzt distanziert sie sich von ihrer eigenen Forderung, die auch in der großen Koalition im Saarland festgeschrieben ist. Das nun genannte Argument der sprudelnden Steuereinnahmen kann es nicht sein, dies war auch schon vor einem halben Jahr bekannt. Im saarländischen Koalitionsvertrag wurden Steuererhöhungen mit verbesserten Einnahmen für das Land begründet. Man darf gespannt sein, wie sich die Saar-SPD zu dem vermeintlichen Abschied von Steuererhöhungen verhält, der in der großen Koalition ausgemacht ist. Vor lauter Parteitaktik gehen die Interessen des Landes unter, eine große Koalition im Bund wird nur einen sehr kleinen gemeinsamen Nenner bringen: für die Bürger wird es teuer.“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)