Luksic: Sparen an der Uni schadet dem Land

Die Saarliberalen begrüßen die Demonstration des Astas gegen die Sparpläne der Landesregierung im Bildungsbereich der Universität des Saarlandes. „Wir protestieren ausdrücklich gegen die Sparpläne der schwarz-roten Koalition, denn wir stehen für eine starke Universität. Eine ordentliche finanzielle Ausstattung und Planungssicherheit sind nötig, statt ein planloser Abbau an Zukunftsinvestitionen.“, so der Landesvorsitzende, Oliver Luksic.

Die Einsparungen an der Saar Uni sind für die Saarliberalen fatal für den Standort Saarland, daher erneuern die Saarliberalen ihre Forderung an die Landesregierung die Finanzierung der Universität dauerhaft zu sichern. Dies beweist nicht nur die von der Arbeitskammer in Auftrag gegebene Studie, aus der ganz klar hervorgeht, dass die Universität einen unverzichtbaren Faktor für die wirtschaftliche Regionalentwicklung darstellt.

„Es werden nicht nur einzelne Fakultäten geschlossen werden. Mit weniger Tutorien, eingeschränkten Bibliotheksöffnungszeiten, der Streichung von Hiwi-Stellen und Sprachkursen sind alle Studenten negativ betroffen. Die Landesregierung sorgt dafür, dass gut qualifizierte junge Menschen das Saarland verlassen, anstatt zu uns zu kommen. Die Koalition redet vom Fachkräftemangel und verschärft ihn gleichzeitig. Die Koalition hat sich von ihren im Koalitionsvertrag gesteckten Zielen, die Qualität der Lehre durch den Erhalt der Kompensationsmittel zu garantieren, verabschiedet. Außerdem wird die Uni durch die gebrochene Zusage vom Land, Mehrkosten für Tarifsteigerung und Energie mitzutragen, weiter belastet.“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)