Zimmer: Bildung darf nicht als Stiefkind behandelt werden

Landtagswahl 2012

Anlässlich der vom DGB geäußerten Kritik zu G8 fordert die FDP-Saar erneut dessen Überarbeitung. Die Generalsekretärin, Nathalie Zimmer erklärt hierzu:

„G8 muss dringend und umgehend überarbeitet werden. Daran führt kein Weg vorbei. Der Bildungsminister muss dafür sorgen, dass die Lehrpläne überarbeitet und so angepasst werden, dass ein vernünftiges Unterrichten möglich ist. Es wäre sicher gut, die Erfahrungen der Lehrer und Eltern einzubeziehen. Sie wissen am besten, wo sich zu viel Stoff angehäuft hat. Außerdem fordern wir die Entrümpelung der Lerninhalte und das Verhindern des massiven Stundenausfalls, den Schüler und Lehrer gleichermaßen belastet.

Die Saarliberalen kritisieren zudem, dass es bis heute keine verlässlichen Zahlen der Abgänger von Gymnasien auf Gesamtschulen gibt. Es kann doch nicht sein, dass Nachhilfeinstitute einen großen Boom erfahren, weil die Schüler das geforderte Pensum nicht schaffen und sich zusätzliche Hilfe suchen müssen. Dieser Leistungsdruck verdirbt den Schülern ihre Jugend. Mir scheint, die Bildungspolitik ist, zum Leidwesen unserer saarländischen Schüler, das große Stiefkind der großen Koalition im Saarland.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)