Frankreich-Strategie gescheitert

Die Kürzung eines Zugpaares nach Paris ist nach Meinung der FDP Saar für den Standort Saarland verheerend. Das Saarland wird nach Ansicht des FDP-Landesvorsitzenden Oliver Luksic systematisch von der Bahn abgehängt: „Die Kürzung der Schnellverbindung nach Paris ist für die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Saarland ein verheerendes Signal, die Frankreich-Strategie der Regierung ist das Papier nicht wert. Teure Imagekampagnen helfen wenig, wenn man immer schlechter ins Saarland kommt. Frau Kramp-Karrenbauer und Frau Rehlinger haben versagt, das Saarland wird weiter abgehängt vom nationalen und europäischen Schienenfernverkehr, die Investitionen in Infrastruktur sind zu niedrig. Das Saarland muss endlich zusammen mit Rheinland-Pfalz eine Strategie für Regional- und Fernverkehr entwickeln und geschlossen gegenüber der Bahn auftreten. CDU und SPD müssen den Ankündigungen Taten folgen lassen und in Berlin endlich etwas bewegen im Bundesverkehrsministerium.“

 

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)