Saar-FDP will Mechatronik erhalten

Die Regierungserklärung der Ministerpräsidentin zu den Hochschulen stößt bei der FDP-Saar auf scharfe Kritik. Nach Meinung des FDP-Landesvorsitzenden Oliver Luksic werden die angekündigten Ziele verfehlt: „Es gibt keinen angemessenen Finanzrahmen für die Hochschulen, hier wird an der Zukunftsfähigkeit des Landes gespart. Die Eckpunkte bedeuten einen Kahlschlag. Es kann auch nicht sein, dass die Einsparvorgaben von Frau Kramp-Karrenbauer weiter schön gerechnet werden. Der miserabel geführte Diskussionsprozess der Ministerpräsidentin mit den Unigremien hat zu Recht zu Unmut geführt, da es ständig neue Ansagen gab und die Hochschulautonomie geschliffen wird. Wieso hat Frau Kramp-Karrenbauer eigentlich vom Wissenschaftsrat ein Gutachten erstellen lassen? Klar ist: Weniger Mittel trotz steigenden Kosten und notwendigen Investitionen schaden der Universität und sorgen für Planungsunsicherheit. Viele qualifizierte junge Menschen werden das Saarland nun verlassen.“

Die Saar FDP kritisiert zudem den angekündigten Wegfall der Mechatronik als eigenständiges Studienfach an der Saar-Uni. „Wir teilen in dieser Hinsicht die Bedenken der saarländischen Wirtschaft. Unsere Wirtschaft hat hier einen Bedarf an hochqualifizierten Fachkräften. Der Industrie und dem Mittelstand in unserem Land gehen sonst Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit verloren.“, so Oliver Luksic abschließend.

 

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)