FDP kritisiert Aus für Nordsaarlandstraße

 

Die FDP Saar kritisiert harsch das Aus der Nordsaarlandstraße. Die stellvertretende Landesvorsitzende und Kreisvorsitzende Merzig-Wadern der FDP Irene Keren sieht andere Gründe als die jetzt angegebenen für die Absage der Nordsaarlandstraße: „Das Aus für die Nordsaarlandstraße ist ein schwerer Schlag für Merzig und die gesamte Umgebung. Die bessere Anbindung des Hochwaldes und die Entlastung der Stadt Merzig und umliegender Orte kann nicht einfach so abgeblasen werden. CDU und SPD haben ein wichtiges Wahlversprechen gebrochen, sie haben die Menschen vor Ort hinters Licht geführt. Die Landesregierung muss aufklären, wieso jetzt auf einmal neue Hindernisse aufgetaucht sein sollen. Alle Bedenken waren auch vorher bekannt. Wahrscheinlich fällt das Projekt in Wahrheit Sparmaßnahmen zum Opfer, das hätte man dann aber vorher klar sagen müssen. Es drängt sich der Verdacht auf, dass dieses wichtige Infrastrukturprojekt von CDU und SPD zwar im Koalitionsvertrag vereinbart wurde, nun aber mit gebührendem Abstand zur Kommunalwahl beerdigt wird.“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)