Die Freien Demokraten an der Saar reagieren mit scharfer Kritik auf das Krisenmanagement der großen Koalition in Sachen Fechinger Talbrücke.

Dazu der Landesvorsitzende Oliver Luksic: „2010 habe ich im Deutschen Bundestag ein Brückenprogramm im Verkehrsausschuss mit beschlossen. In einer Liste wurden die Länder aufgefordert, bestimmte Brücken zu überprüfen, darunter auch die Fechinger Talbrücke. Erst behauptet das Wirtschaftsministerium, die Fechinger Brücke stehe nicht auf der Liste. Auf Anfrage der Presse kennt die Landesregierung die vormals bekannte Liste nicht mehr und muss die Presse bitten, eine im Internet stehende Liste dem Ministerium zu übermitteln. Peinlicher geht es nicht mehr. Entweder wurde bewusst gelogen, oder das Saarland wird auf dem Niveau einer Bananenrepublik verwaltet. Während Staatssekretär Barke Chaos verursacht, bleibt die Ministerin Rehlinger im Urlaub und die Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer auf Tauchstation. Diese Landesregierung ist offensichtlich völlig überfordert. Mit 6 Jahren Verspätung wird eine Task-Force eingesetzt. Leidtragende dieser chaotischen Politik sind die Autofahrer und Anwohner im Stau und die Steuerzahler im Land.“, so der FDP-Landesvorsitzende Oliver Luksic.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)