Ab 2016 wird Saarbrücken eine TGV-Verbindung nach Paris verlieren. Dazu erklärt der Landesvorsitzende der FDP-Saar, Oliver Luksic:

„Das Spitzengespräch des Landes war ein Reinfall für die Ministerpräsidentin. Das Saarland wird unter dieser Landesregierung weiter abgehängt, die vermeintliche Frankreich-Strategie ist offensichtlich nicht mal das Papier wert. Sowohl auf deutscher wie auch auf französischer Seite muss der Nordast beschleunigt werden, wie es in der Vereinbarung von Baudrecourt auch festgelegt wurde. Die Landesregierung muss nicht nur in Berlin, sondern auch auf französischer Seite endlich eine Initiative ergreifen, koordiniert mit der Landesregierung von Rheinland-Pfalz. Wieso gibt es auch hier wenig Kooperation mit Rheinland-Pfalz? Hält die Region Grand Est sich noch an die Vereinbarung, die vom Departement Moselle unterzeichnet wurde, oder wird dort ganz auf den Südast gesetzt? Diese Landesregierung hat es versäumt, mit der neuen Nachbarregion dieses Thema von hoher Bedeutung für das Saarland strategisch anzugehen. Die Landesregierung muss nicht nur in Berlin, sondern auch mit der neuen Nachbarregion Grand Est und in Paris dringend das Gespräch suchen was beschleunigende Infrastrukturmaßnahmen angeht.“

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)