In diesem Jahr wird das Nauwieser Fest in Saarbrücken nicht stattfinden. Stetig steigende Kosten und Sicherheitsanforderungen haben den privaten Veranstalter Rockstar.e.V. zum Aufgeben gezwungen. Ein herber Verlust, da es sich beim Nauwieser Fest um das größte Stadtteil-Fest im Saarland handelte, das jährlich zehntausende Besucher anlockte. Für den Veranstalter seien der Aufwand und das Risiko zum Schluss schlicht nicht mehr tragbar gewesen.

„Der Fall Nauwieser Fest zeigt deutlich, dass das ehrenamtliche Engagement in unserem Land nicht die Wertschätzung bekommt, die es verdient“, mahnt Oliver Luksic. Wen sich unser Bürger in Projekten engagieren, die sich einer sehr hohen Beliebtheit erfreuen, dann müsse die Landesregierung ein solches Engagement zu unterstützen und nicht mit hohen Kosten und Auflagen erschweren. „Der Staat muss das Ehrenamt fördern und darf es nicht lahmlegen“, betont Luksic. Damit weiterhin Feste wie das Nauwieser Fest  gefeiert werden können, gilt es, die bürokratischen Hürden für solche Veranstaltungen endlich abzubauen. „Menschen, die sich ehrenamtlich verantwortlich machen, sind genau das, was wir uns in unseren Städten und Gemeinden wünschen. Eine Regierung, die dafür keinen Blick hat, darf es nicht länger geben“, so der FDP-Chef.

Oliver Luksic Landesvorsitzender

Dürfen wir Sie informieren?

Die neuesten Infos zu den Freien Demokraten Saar - regelmäßig alle 4 Wochen per E-Mail!

Herzlichen Dank - Sie haben sich erfolgreich eingetragen! (Bestätigungs-Email ist unterwegs)